Keine Medien-Innovationen, Events und Startups mehr verpassen? Abonniere unseren Newsletter! Will ich haben!

Newsletter

Media for peace

Journalismus, der Frieden stiftet

Schaffe mit Journalismus einen Informationszugang in Krisenregionen. Gemeinsam mit dem dtec.bw und der Universität der Bundeswehr München kannst du durch Journalismus den Frieden in Krisenregionen voranbringen. In unserem neuen Förderprogramm Media for Peace entwickeln wir mit dir Möglichkeiten, um im Libanon und in Afghanistan Journalismus zu unterstützen, der deeskalierend und friedensfördernd ist.

Die Bewerbungsphase ist leider schon vorbei. Wir informieren dich über weitere Bewerbungsfirsten, Programme und Möglichkeiten in unserem monatlichen Newsletter.

gefördert durch

Das Programm in

90 Sekunden

Play

Mit Klick auf den Play-Button erteilst du uns die Einwilligung darin, dass Vimeo auf dem von dir verwendeten Endgerät Cookies setzt. Unsere Datenschutzhinweise.

Starte deine Friedensmission

Wie können im Libanon und in Afghanistan journalistische Angebote aussehen, die deeskalierend und friedensfördernd sind? Durch Research, Prototyping und Innovationsmethoden entwickelst du Content-Formate, Plattformen oder Technologien, mit denen Journalismus in beiden Regionen zu mehr Frieden beitragen kann.

Wir haben uns bewusst für zwei ganz unterschiedliche Länder entschieden; ein Land, dessen Alltag seit langem von Krieg und Konflikten geprägt ist und ein Land im Post-Konflikt-Status. Dieser Unterschied ermöglicht uns ein vergleichendes Vorgehen, vor allem im Hinblick auf die Frage, wie Friedensprozesse, unterstützt von Journalismus, gelingen können.

Dabei bist du nicht allein. Egal, ob du bereits eine konkrete Idee hast, oder nur Lust auf das Thema - in einem Team von bis zu zehn Fellows entwickelt ihr gemeinsam in sechs Monaten einen Prototyp und ggf. ein fertiges Produkt in weiteren sechs Monaten.

More freedom for journalism

Mit unseren Coaches bekommst du das Skillset, das du benötigst. Unter anderem lernst du diese Methoden kennen:

  • User Research & Bedürfnisse der Zielgruppen bestimmen
  • Problem Validation
  • Solution Validation
  • Rapid Prototyping
  • Resilienz- und Krisentraining

Was dich bei Media for Peace erwartet

Kompensation

Du erhältst eine feste Kompensation im Monat für deine Arbeit für mehr Frieden.

Kontakte & Netzwerk

Das Media Lab Bayern hilft dir zusammen mit dem dtec.bw und der UniBw München Kontakte zu Journalist:innen herzustellen und die Medienprodukte für mehr Frieden bekannt zu machen.  

Mentor:innen & Coaches

Design Thinking, User Research oder Resilienztraining - unsere Coaches und Mentor:innen begleiten dich mit Fachexpertise und Empathie.

Eine Aufgabe mit Sinn

Mit Media for Peace setzt du dich für demokratische Grundwerte, Pressefreiheit und die aktive Friedensförderung ein.

WARUM WIR MEHR REDEN SOLLTEN ÜBER

Friedensjournalismus

Erfahre mehr über die

Fellows des Projekts

DARINE TLEISS

UI/UX DESIGNER

Darine ist eine Front-End- und UI/UX-Designerin. Ihre Mission ist es, Ideen in die Realität umzusetzen, indem sie erste Produkt Prototypen erstellt und diese in eine voll funktionsfähige Front-End-Lösung umwandelt, die Online-Präsenzen auf die nächste Stufe hebt.

ALI MOUSAVI

FRONT-END DEVELOPER

Ali ist ein ehemaliger CS-Dozent und Frontend-Webentwickler, der sich auf die Programmierung von JavaScript konzentriert. Er hat langjährige Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Prototyping und Frontend-Entwicklung. Ali ist sehr motiviert, liebt Teamarbeit und lernt leidenschaftlich gerne dazu.

ELIE HANNOUCH

BACK-END DEVELOPER

Elie ist ein Developer, der sich auf die Entwicklung von Backend-Lösungen für Online-Präsenzen konzentriert. Er kann aber genauso an Front-End-Problemen arbeiten und ist sehr erfahren mit nutzerzentrierten Ansätzen.

ELIE MATTA

SOCIAL MEDIA MARKETEER

Elie verbindet Multimedia-Konzeption, Marketing und Produktentwicklung. Er hat die Fähigkeit, sowohl Konzepte und Strategien auf hohem Niveau zu entwickeln als auch hands-on Marketing, Userforschung und Tests durchzuführen.

JULIA NEUMANN

JOURNALIST

Julia arbeitet als freiberufliche Journalistin für einige der wichtigsten deutschen Medien. Sie ist erfahren in der Entwicklung und Einführung kleinerer digitaler Formate wie Podcasts und weiß, wie man selbständig technische Projekte auf die Beine stellt.

LAURA DULCE ROMERO

JOURNALIST

Laura ist eine Multimedia-Redakteurin mit neun Jahren Erfahrung. Sie ist Expertin für die Berichterstattung über bewaffnete Konflikte, Menschenrechtsfragen und Friedensförderung. Außerdem interessiert sie sich für die Förderung und Anwendung von Lösungsjournalismus, um dem übermäßigen Negativismus in den Medien entgegenzuwirken.

MUSA AZIZ

PROJECT MANAGER

Musa ist Schriftsteller und Experte für die kulturelle und gesellschaftliche Struktur Afghanistans, Südasiens und des Nahen Ostens. Er war Programmmanager für ein großes Projekt zur Friedenskonsolidierung und Konflikttransformation und half beim Aufbau eines Ökosystems für friedensorientierte Angebote. Er spricht mehrere Sprachen und hat intensiv mit Flüchtlingen, Neuankömmlingen, Binnenvertriebene und Minderheiten gearbeitet.

RADKA PUDILOVA

PROJECT MANAGER

Radka verfügt über einen Hintergrund in der Datenanalyse sowie fundierte Kenntnisse im Friedensjournalismus. Sie ist Teil mehrerer internationaler Netzwerke, die sich mit Medien, digitaler Innovation und Frieden befassen. Außerdem spricht sie mehrere Sprachen und hat während ihrer Zeit bei UNICEF Serbien an der Entwicklung und Einführung digitaler Plattformen mitgewirkt.

SHAFI KARIMI

JOURNALIST

Shafi ist ein preisgekrönter Multimedia-Journalist und Autor, der seit acht Jahren über Afghanistan berichtet, darunter auch über die Machtübernahme der Taliban im Jahr 2021. Er hat über den Konflikt in Afghanistan, das US-Abzugsabkommen 2020, die Friedensverhandlungen zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung, die Rechte der Frauen und die Bedrohung durch den Islamischen Staat berichtet.

TIMOUR CHAFIK

JOURNALIST

Timour ist Inhaber und Gründer von "studiomonaco", einer Agentur mit Sitz in München, die sich auf strategische Konzeption und Kommunikation für Industrie, Dienstleistung und NGOs sowie CEO- & Change-Communication konzentriert. Er leitete verschiedene Redaktionsteams und arbeitet - wenn es die Zeit erlaubt - als freier Journalist.

OMID SOBHANI

JOURNALIST

Omid ist Journalist mit Erfahrung im Schreiben von Nachrichten, in der Berichterstattung und der Moderation für verschiedene nationale und internationale Fernsehsender. Er ist auch ein geschickter öffentlicher Redner und erhielt mehrere Auszeichnungen und Preise für seine Arbeit in Afghanistan.

FAQ
Fragen rund um das Media for Peace Programm

Wird das Programm in Teilzeit angeboten?

Am Förderprogramm kann auch in Teilzeit teilgenommen werden. Pro Woche solltest du mindesten 20 Stunden dafür bereitstellen.

Ist das Programm in Präsenz oder Remote?

Da es sich um ein Programm mit internationalen Teilnehmer:innen handelt, ist das Programm überwiegend remote. Vereinzelte Präsenzworkshops sind vorgesehen.

Wie weit muss meine Idee sein?

Wenn du schon eine konkrete Idee hast, dann ist das toll. Sei aber bereit, deine Idee kritisch zu hinterfragen und anzupassen. Wenn du noch keine konkrete Idee, aber ganz viel Lust auf das Thema hast, ist das auch super! Gerade in der ersten Phase geht es darum herauszufinden, was dem Krisenjournalismus helfen könnte.

Hast du eine Frage zum M4P Programm?

top